Ohrfeigen Videos

Heisse Girls ohrfeigen ihre Sklaven

Wer einmal ins Netzt dieser beiden Herrinnen gerät, dem vergeht das Lachen ziemlich schnell. So sexy die beiden auch sind, genauso erbarmungslos gehen sie auch mit ihren Sklaven um. Sie fesseln ihn, lassen ihn sich zwischen sich auf den Boden knien - und dann geht es auch schon los. Schallende Ohrfeigen klatschen in sein Gesicht, es ist, als würde jemand Bongo auf seinen Wangen spielen. Und sie spitzen Absätze ihrer High Heels drücken sie ihm brutal hinterher.


Mit meinem Sklaven erlaube ich mir heute einmal einen ganz besonderen Spaß. Ich glaube nämlich, dass ich ihn in letzter Zeit nicht oft genug körperlich gezüchtigt habe. Wird mal wieder Zeit für eine kleine Abreibung, damit er nicht vergisst, wer seine Herrin ist. Ich fessle ihn und verbinde ihm die Augen. Dann lege ich ihn wehrlos auf die Couch und setze mich auf ihn. Und dann schlage ich ihm mit der flachen Hand ins Gesicht, wieder und wieder. Und während ich ihm ein paar saftige Ohrfeigen verpasse, lache ich ihn noch aus. Ihm bleibt das Lachen allerdings im Halse stecken.


Meinen Sklaven werde ich heute nach Strich und Faden erniedrigen. Mir ist einfach danach, ihm so richtig weh zu tun. Ich habe schlechte Laune und die lasse ich jetzt an ihm aus. Zuerst lasse ich ihn sich nackt ausziehen. Er soll jede Bestrafung spüren, die ich für ihn in peto habe. Ich schlage ihm brutal mit der flachen Hand ins Gesicht. Ich stelle mich mit meinen High Heels Boots auf ihn und drücke ihm die Absätze ins Fleisch. Er muss sich auf harte Kichererbsen knien, bis sein kleiner Schwanz noch kleiner wird. Bis sich meine Laune bessert, werde ich ihn quälen.


Die hat er echt nicht kommen sehen. Lady Betty hat ihrem Sklaven befohlen, nur mal kurz ihre Zigarette festzuhalten. Er ahnt nichts böses. Aber dann kommen sie auch schon, völlig überraschend: Ohrfeigen und Schläge mit der flachen Hand prasseln auf sein Gesicht nieder. Die brennen wie Feuer, denn Lady Betty weiß, wie man es richtig macht. Und sie hat ihre helle Freude dabei - nicht zuletzt, weil er so überrascht ist.


Wie immer trägt Madame Marissa ihre Maske, denn sie und ihre Maske sind bereits eine Legende in der Szene. Und sie ist dafür bekannt, nicht gerade zimperlich mit ihren Sklaven umzugehen. Das bekommt auch dieser hier in dem Clip zu spüren. Am Anfang gibt sie ihm ja nur ein paar schallende Ohrfeigen ins Gesicht. Das reicht ihr aber nicht und sie klatscht ihm ihre nackten Füße auf die Wangen. Genug Schmerzen verursacht sie ihm damit aber auch noch nicht. Deshalb versohlt sie ihm mit einem kleinen Paddel den Hintern. Und dann packt sie noch die Gerte aus...


Und schon wieder haben Alex und Eileen ein Opfer gefunden und abgeschleppt! Noch immer in ihr Partyoutfit gekleidet, machen sie den wehrlosen und gefesselten Kerl so richtig zur Sau! Er ist auch so ein willkommenes Opfer, das schnell aufzugabeln war. Eine richtig dreckige, kleine und perverse Sau. Das verdient massenhaft Ohrfeigen mitten in seine hässliche Fresse! Durch die Maske ist sein Blickfeld eingeschränkt und er muss sich wohl von jedem Schlag überraschen lassen. Und es wird von Sekunde zu Sekunde schlimmer!


Der Sklave sitzt mit seinen Herrinnen zusammen auf dem Bett, während die beiden Damen darüber diskutieren, welche Grausamkeiten sie ihm zufügen könnten. Er muss alles mit anhören, darf sich aber nicht an der Diskussion beteiligen, solange er nicht aufgefordert wird! Doch so haben sie die Gelegenheit, seine Reaktion genau zu überprüfen. Je entsetzter oder ängstlicher er bei einem Vorschlag ist, desto größer wird die Liste seiner bevorstehenden Erniedrigungen! Zwischendurch klatschen sie ihm mit den flachen Händen ins Gesicht - einfach aus Spaß!


Es hat schon seine Vorteile, einen persönlichen Sklaven zu haben, der die Füße sauber leckt. So kann man sich auch für Zwischendurch mal eine Erfrischung holen! Er geht seiner Sache auch gründlich nach; deshalb darf er als Belohnung noch die dreckigen Badelatschen mit sauber lecken! Wie gehorsam er ist... deshalb bekommt er noch eine zusätliche Überraschung und ich klatsche ihm in seine dreckige Sklavenfresse. Achja, natürlich darf er auch meine Spucke schlucken!


Die drei Ladies haben sich ihren Sklaven gerade dann vorgenommen, als er gar nicht wirklich in Stimmung für eine Session war. Doch seit wann interessiert dominante Frauen die Stimmung und Meinung ihrer Sklaven? Deshalb muss er eine Menge Ohrfeigen über sich ergehen lassen, was ihn auch noch ziemlich traurig macht. Och, armer Bengel... kein Grund für die Ladies, aufzuhören! Und so klatschen sie immer weiter und weiter, bis er fast losheult!


Wir wollten mal etwas anderes ausprobieren und haben tatsächlich einfach zwei Girls, die wir auf der Straße getroffen haben gefragt, ob sie Lust haben in unserem Dungeon mitzumachen. Lustigerweise waren sie sofort total begeistert von dem Vorschlag, sie könnten auf unseren Sklaven eindreschen und selbst mal die Zügel in die Hand nehmen. Und diese Begeisterung haben sie auf brutale Weise dann auf den Sklaven übertragen! Sie klatschen ihm hemmungslos in die Fresse und bespucken ihn sogar! Richtige Naturtalente!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive