Ohrfeigen Videos

Heisse Girls ohrfeigen ihre Sklaven

Es hat schon seine Vorteile, einen persönlichen Sklaven zu haben, der die Füße sauber leckt. So kann man sich auch für Zwischendurch mal eine Erfrischung holen! Er geht seiner Sache auch gründlich nach; deshalb darf er als Belohnung noch die dreckigen Badelatschen mit sauber lecken! Wie gehorsam er ist... deshalb bekommt er noch eine zusätliche Überraschung und ich klatsche ihm in seine dreckige Sklavenfresse. Achja, natürlich darf er auch meine Spucke schlucken!


Die drei Ladies haben sich ihren Sklaven gerade dann vorgenommen, als er gar nicht wirklich in Stimmung für eine Session war. Doch seit wann interessiert dominante Frauen die Stimmung und Meinung ihrer Sklaven? Deshalb muss er eine Menge Ohrfeigen über sich ergehen lassen, was ihn auch noch ziemlich traurig macht. Och, armer Bengel... kein Grund für die Ladies, aufzuhören! Und so klatschen sie immer weiter und weiter, bis er fast losheult!


Wir wollten mal etwas anderes ausprobieren und haben tatsächlich einfach zwei Girls, die wir auf der Straße getroffen haben gefragt, ob sie Lust haben in unserem Dungeon mitzumachen. Lustigerweise waren sie sofort total begeistert von dem Vorschlag, sie könnten auf unseren Sklaven eindreschen und selbst mal die Zügel in die Hand nehmen. Und diese Begeisterung haben sie auf brutale Weise dann auf den Sklaven übertragen! Sie klatschen ihm hemmungslos in die Fresse und bespucken ihn sogar! Richtige Naturtalente!


In einer Privaten Klinik fällt ihm erstmal die Kinnlade runter: Denn statt einer Anamnese bekommt der Patient direkt eine Behandlung. Denn die Krankenschwestern sind nach seiner kurzen Beschreibung des Krankheitsbildes überzeugt davon, dass seine Leiden psychosomatischer Natur sind und sie somit lieber seinen Kopf behandeln sollten. Mit anderen Worten: Sie prügeln die Leiden aus ihm heraus, indem sie ihm zu dritt eine Reihe von klatschenden Ohrfeigen verpassen und versprechen ihm vollständige Heilung.


Es ist zwar arschkalt und es hat geschneit, doch das ist für mich noch lange kein Grund, um Erbarmen mit diesem nutzlosen Subjekt zu zeigen. Stattdessen lasse ich ihn im Schnee niederknien und klatsche nacheinander in sein Gesicht. Ich mag das Geräusch total... es kümmert mich auch nicht wirklich, ob die Nachbarn das mitbekommen. Jeder darf sehen, was für ein Loser er ist und dass er diese Behandlung verdient hat! Da würde niemand widersprechen. Zusätzlich darf er hin und wieder an meinem Arsch riechen. Für solche Dinge ist er gerade noch eben gut genug.


Unser Sklave hat für satte Ohrfeigen bezahlt; also warum sollten wir sie ihm verwehren? Unsere Hände klatschen nur so auf seiner Fresse, dass wir ein ganzes Klatschkonzert mit ihm veranstalten. Doch unter seiner Nylon-Maske merken wir die Bartstoppeln - der Idiot hat sich nicht, wie erwartet wurde, rasiert. Das macht uns relativ wütend, aber mit den Konsequenzen muss diese Arschmade ja rechnen. Wir werden nur umso brutaler. Das hat er sich ganz alleine eingehandelt!


Sibilla und Maria sehen so unfassbar heiß aus in den Leder Leggings und den ultra knappen Jäckchen... sie sehen fast schon aus wie Biker Bräute. Und genauso hart sind sie zu ihrem Sklaven, der brav auf dem Stuhl sitzt und durch Handschellen gefesselt ist. Er genießt den Anblick sichtlich, doch das Lachen vergeht ihm bald, als die jungen Ladies anfangen, ihn ins Gesicht zu schlagen. Er ist ein Nichts unter ihren Händen!


Besser als jeder Fernsehfilm: Wenn die Möglichkeit sich einem so bereitwillig vor die Füße wirft wie dieser Vollversager, nehme ich sie auch an! Es hat nur einen falschen Satz gebraucht und ich habe ihn zu meinem Spaßobjekt degradiert. Dazu gehören schallende Ohrfeigen und ich muss bei dem Sound echt lachen, weil er klingt wie ein schlechtes Musikinstrument! Haha... Sein Gesicht sieht nach einigen Sekunden so rot aus, als hätte er Sport gemacht. Aber der Kerl sieht garantiert nicht aus wie eine Sportskanone! Pure Erniedrigung!


Endlich kann ich mir diesen Loser vornehmen und ihn nach meinen Wünschen vermöbeln. Darauf habe ich nur gewartet... er ist mir schon so lange auf den Sack gegangen! Jetzt nutze ich die bittersüße Gelegenheit und klatsche ihm mit meinen Händen fest ins Gesicht, bis seine Fresse gut durchblutet ist! Und meine High Heels darf er auch küssen, wenn wir schon mal dabei sind! Je erniedrigender für ihn, desto besser. Er ist mir absolut nichts wert und das lasse ich ihn gnadenlos spüren!


Total erbärmlich sieht unser Sklave aus, mit seinen hässlichen Unterhosen und wie er damit auf dem Boden rumkriecht... aber es wird sogar noch viel, viel erniedrigender für ihn. Er muss unsere dreckigen Sandalen lecken, wenn wir ihn dazu auffordern. Und was bekommt er als Belohnung? Die Rotze in seine Fresse gespuckt! Er fängt fast schon an zu heulen durch unsere gnadenlose Tortur. Aber wir treiben es noch weiter auf die Spitze und benutzen sein Sklavenmaul als unseren persönlichen Aschenbecher!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive