Ohrfeigen Videos

Heisse Girls ohrfeigen ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Mittlerweile ist der alte Sklave in die Jahre gekommen, doch noch immer lässt er sich von seiner Herrin erniedrigen und benutzen. Er steht drauf, wenn die Mistress ihn verprügelt und ihm Ohrfeigen gibt. Dominiert zu werden, macht ihn geil, doch er heult auch wie ein Baby, denn die Schmerzen können sehr heftig werden. Er wird oftmals übermütig, dann muss er wieder ein Training bekommen, denn auch ältere Sklaven brauchen immer wieder den Beweis dafür, dass die Herrin die Kontrolle hat.


Die dreifache weibliche Dominanz ist absolut perfekt für die Ladys. Sie erniedrigen und necken den Loser und wenn er erregt ist, dann bekommt er ein Faceslapping. Es ist aber auch sehr schwer für den Loser, bei so viel heißer Weiblichkeit den Loserpimmel unter Kontrolle zu halten. Mit jeder Ohrfeige wird das schlimmer. So bekommt er nur Spott und Gelächter von den Ladys, die natürlich immer weiter schlagen und treten. Am Ende darf er noch die Füße der Ladys küssen.


Den Sklaven so herum zuführen wie einen Hund, macht einfach Spaß und wenn man ihn dann noch erniedrigen kann, dann kann sich die Madame nicht mehr zurückhalten. So bekommt dieser Loser heute ein hartes Training, denn Madame Marissa beginnt mit einem Faceslapping, dann gibt es noch ein Ballbusting. Der Sklave darf auch verhandeln, so kann er anstelle von zehn Ohrfeigen einen Tritt in die Eier haben. Solange er sich nicht wirklich entscheiden kann, gibt die Madame ihm beides, wie sie es will.


Zuerst hat sich wohl der Loser gedacht, dass es eine besondere Ehre ist, auf dem Thron der Mistress sitzen zu dürfen, doch dann wird er darin gefesselt und bekommt ein Faceslapping. Leider ist die Memme zu schwach und jammert schon nach ein paar Ohrfeigen, was aber die Mistress reizt, noch härter zuzuschlagen. Die Schläge kann er nicht ertragen, doch sein Sklaventraining ist nicht beendet. Im Grunde braucht die Mistress keinen Grund, einen Sklaven zu erniedrigen oder zu demütigen. Ohrfeigen gehören eben dazu.


Wie grausam die Mistress ist, muss dieser Sklave heute schmerzhaft erfahren, denn er war sehr ungehorsam und nun hat sich seine Herrin auf seinen Brustkorb gesetzt. Das allein würde ihm schon reichen, doch er bekommt harte Ohrfeigen verpasst. Mit dem Faceslapping muss die Mistress immer wieder von vorne beginnen, denn der Loser stöhnt und heult fast, da muss die Mistress eben noch mal anfangen. Ein riesen Spaß für die Herrin, die dadurch ihre Dominanz zeigen und ihn immer wieder erniedrigen kann.


Doppelte Domination von zwei wundervollen Herrinnen erwarten diese beiden Loser. Einer der Loser muss filmen, der andere sitzt nackt nur mit einem Hundehalsband versehen auf seinen Knien und die beiden Ladys geben ihm erst mal ein heftiges Faceslapping. Der Loser, der gerade filmt, wird der Nächste sein, denn er fühlt sich zu sicher. Die Herrinnen verspotten die beiden und erniedrigen sie mit Leichtigkeit. Man kann sehen, wie heftig die Ladys zuschlagen, denn das Gesicht des Losers ist schon sehr geschwollen.


Ein wichtiger Teil bei der Sklavenerziehung ist, dass der Sklave nackt vor der Goddess auf dem Boden kauert. Dann beginnt der eigentliche Teil, der Sklave bekommt einige Ohrfeigen, dann tritt die Goddess mit ihren Nylonfüßen zu und stopft dem Loser ihre Füße in sein Losermaul. Dem Fotzenmaul zeigt sie somit ihre Dominanz. Sie wird ihn so lange erniedrigen, bis ihm sein Platz endgültig klar ist, oder einfach, weil die Goddess Lust hat, einen Loser zu quälen. Was auch immer sie will.


Ein mickriger Sklave nackt und auf seinen Knien ist für die Mistress genau richtig, denn so kann sie den Loser schön erniedrigen und ohrfeigen. Erst gibt es leichte Ohrfeigen, dann werden sie immer heftiger. Für die Mistress ist das mehr Sport, doch so eine weibliche Dominanz macht Lust auf mehr, und so spuckt sie dem Loser auch noch in sein Maul. Er hatte sein Maul aufgerissen, weil er stöhnen wollte, denn er ist einfach zu schwach für die Sklavenerziehung seiner Mistress.


Manche Sklaven betteln oftmals darum, bestraft zu werden, deshalb hat sich Lady Luciana dazu entschlossen, diesem Loser harte Ohrfeigen zu geben. Ungehorsame Sklaven haben es verdient, hart bestraft und geohrfeigt zu werden. Keine Gnade bekommt so ein Loser bei einem ausgiebigen Faceslapping. Die meisten Sklaven werden dafür gefesselt, damit sie sich den Schlägen nicht entziehen können. Oftmals müssen sie sich auch verspotten und erniedrigen lassen, doch das macht die Loser nur gehorsam und die Lady kann so ihre weibliche Dominanz stärken und ausleben.


Jamie-Kate kann solche Loser wie den Typen hier nicht ausstehen. Was sind das nur für Waschlappen, die sich alles von einer Frau gefallen lassen? Ein echter Mann hätte ihr eine runter gehauen, wenn sie ihm befohlen hätte, vor ihr auf die Knie zu gehen und bloß keinen Mucks von sich zu geben, wenn sie ihn hart mit der flachen Hand ins Gesicht schlägt und ihn dabei noch verbal erniedrigt und beschimpft. Aber der Versager hier! Fehlanzeige. Der lässt alles mit sich machen. Und das macht Jamie-Katie nur umso wilder und erbarmungsloser.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive