Ohrfeigen Videos

Heisse Girls ohrfeigen ihre Sklaven

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

In diesem Clip lehrt Mistress Gaia ihren Sklaven, was echter Schmerz ist. Denn der Dummkopf ist mit Nippelklemmen geschmückt und wird mit knallharten Ohrfeigen drangsaliert. Zudem liegt er als Fußabstreifer auf dem Boden und spürt die Sohlen und Absätze seiner strengen Stiefelherrin auf dem nackten Leib. Bestrafungsrituale par excellence. Wie lange hält der Loser durch, und wann setzt sein Wimmern ein? Denn die Misshandlungen stanzen deutlich sichtbare Spuren auf seine Haut!


Fast nackt und mit einer Latexmaske hat die Goddess ihren Sklavenanwärter in den Kerker geführt und hier bekommt er eine Session, die er nicht wieder vergessen kann. Der kleine Loser ist so mickrig, da macht es richtig Spaß, ihn zu demütigen. Er wird als Fußbank benutzt, bekommt Ohrfeigen und einiges mehr. Erniedrigungen und Domination sind die Spezialität der Goddess, doch für den Loser ist es die Hölle. Hinterher wird er aber ein nützlicher und gehorsamer Loser sein, dafür wird die Goddess sorgen.


Doppelte Domination von zwei wundervollen Ladys ist ein Traum von vielen Sklaven, doch nur wenige können diese Erniedrigung aushalten. Die meisten Sklaven sind so armselig, dass sie weinend zusammenbrechen. Doch nach einer erfolgreichen Sklavenerziehung haben die Ladys mehr Spaß mit so einer Sklavenschlampe. Nackt und mit den Händen auf dem Rücken gefesselt steht der Loser vor den Ladys und bekommt heftige Ohrfeigen. Diese Demütigung steckt er ziemlich gut weg, doch die Schmerzen bringen ihn dann doch zum Flennen, so ein Weichei.


Für ein Faceslapping ist Lady Stefanie immer zu haben, denn es macht ihr stets großen Spaß, die Sklaven zu quälen. Selbstverständlich ist der Loser nackt und auf seinen Knien. An Händen und Füßen ist der Loser gefesselt. Lady Stefanie ist in Lack und Leder bekleidet und trägt heiße Overknees. Neben der Erniedrigung gibt es natürlich jede Menge Ohrfeigen. Die Hände der Lady fliegen nur so und treffen immer auf die Wangen des Losers. Damit demonstriert die Lady ihre Macht über den Loser.


Das sadistische Girl lässt ihren Stiefellecker ihre Overknees küssen und lecken, doch das genügt ihr nicht. Sie stellt ihren Stiefel in sein Genick, damit er sich mehr anstrengt, doch dann reicht es ihr und sie fängt an, ihn zu schlagen. Der Loser bettelt um Schläge und die Herrin nutzt das aus. Ohrfeigen und Erniedrigungen zwingen den Loser dazu, sich mehr Mühe zu geben, denn er muss einer Herrin dienen und anbeten. Sadistische Herrinnen bestrafen die kleinsten Vergehen sehr hart und brutal.


Jamie-Kate kann solche Loser wie den Typen hier nicht ausstehen. Was sind das nur für Waschlappen, die sich alles von einer Frau gefallen lassen? Ein echter Mann hätte ihr eine runter gehauen, wenn sie ihm befohlen hätte, vor ihr auf die Knie zu gehen und bloß keinen Mucks von sich zu geben, wenn sie ihn hart mit der flachen Hand ins Gesicht schlägt und ihn dabei noch verbal erniedrigt und beschimpft. Aber der Versager hier! Fehlanzeige. Der lässt alles mit sich machen. Und das macht Jamie-Katie nur umso wilder und erbarmungsloser.


Madame Marissa hat nur Verachtung übrig für Männer, die keine echten Kerle sind. Diese Waschlappen und Versager, die ihr alle Wünsche erfüllen wollen, die sich vor sie knien und winseln - die kann sie nur für eins gut gebrauchen: um sie zu quälen, zu foltern und zu unterwerfen. Sie will ihren Willen ganz in Stücke brechen. Sie will sie leiden sehen. So wie dieses Würstchen in dem Clip hier. Der muss erstmal ihre dreckigen Sneaker sauber lecken. Dann drückt sie ihm ihre stinkenden Socken ins Gesicht, stopft sie ihm ins Maul und knebelt ihn damit, damit er bei der anschließenden Ohrfeigen-Orgie auch nicht zu laut jammern kann.


Es hat schon seine Vorteile, einen persönlichen Sklaven zu haben, der die Füße sauber leckt. So kann man sich auch für Zwischendurch mal eine Erfrischung holen! Er geht seiner Sache auch gründlich nach; deshalb darf er als Belohnung noch die dreckigen Badelatschen mit sauber lecken! Wie gehorsam er ist... deshalb bekommt er noch eine zusätliche Überraschung und ich klatsche ihm in seine dreckige Sklavenfresse. Achja, natürlich darf er auch meine Spucke schlucken!


Total erbärmlich sieht unser Sklave aus, mit seinen hässlichen Unterhosen und wie er damit auf dem Boden rumkriecht... aber es wird sogar noch viel, viel erniedrigender für ihn. Er muss unsere dreckigen Sandalen lecken, wenn wir ihn dazu auffordern. Und was bekommt er als Belohnung? Die Rotze in seine Fresse gespuckt! Er fängt fast schon an zu heulen durch unsere gnadenlose Tortur. Aber wir treiben es noch weiter auf die Spitze und benutzen sein Sklavenmaul als unseren persönlichen Aschenbecher!


Der arme Wicht - Doch das hat er sich selbst zuzuschreiben! Im Wald steht er gefesselt vor seiner Herrin und muss seine Strafe erwarten. Hätte er nur vorher schon mehr Gehorsam gezeigt, dann müsste er nun keine so brutale Strafe erwarten. Sie zieht ihm die Ohren lang, packt und kneift brutal seinen Schwanz und lässt ihn ihren ganzen Zorn zu spüren bekommen! Schmerzverzerrt ist sein Gesicht von der Behandlung, doch die brutale Bestrafung geht weiter...


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive